Im Trauerfall

Für Angehörige, die einen lieben Menschen verloren haben, sind die Tage unmittelbar nach dem Sterbefall eine enorme Herausforderung. Trotz der Trauer gibt es nun Vieles, das gleichzeitig zu entscheiden und zu organisieren ist. Wir helfen Ihnen dabei, die nun wichtigen Dinge in ihrer zeitlichen Bedeutung zu regeln.

Die ersten Schritte, die sofort im Trauerfall zu tun sind:


  • Wenn der Tod zuhause eintritt: Benachrichtigen Sie den zuständigen Hausarzt, dieser stellt die Todesbescheingung aus. Wenn dieser nicht erreichbar ist, verständigen Sie bitte über 112 den Notarzt oder über 116117 die Notfallpraxis.
  • Wenn der Tod im Krankenhaus oder in einer Senioreneinrichtung eintritt: Der dort behandelnde Arzt stellt die Todesbescheinigung aus. 
  • Informieren Sie uns, Ihr Bestattungsunternehmen, damit wir mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen können. Wir sind rund um die Uhr telefonisch für Sie erreichbar.
  • Informieren Sie Ihre nächsten Angehörigen
  • Informieren Sie, falls gewünscht, den Pfarrer für einen möglichen Abschiedssegen vor der Überführung.

Download
Checkliste im Trauerfall
Checkliste_GM.pdf
Adobe Acrobat Dokument 882.4 KB

Begleitung im Trauerfall

Für uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Besonders unmittelbar nach dem Eintritt eines Trauerfalles ist dies ganz wichtig. Schon am Telefon können wir Ihnen die ersten Hinweise und Empfehlungen geben, was sofort geregelt werden muss. Danach vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin für das erste Gespräch, entweder in unserem Haus des Abschieds oder bei Ihnen zuhause. Wenn Sie zu weit weg vom Ort des Sterbefalles wohnen, können wir auch fernmündlich das Notwendigste vereinbaren, um rasch, korrekt und vertrauensvoll die Organisation in Ihrem Sinne in die Wege zu leiten. Wir holen Ihren Verstorbenen ab, waschen und kleiden ihn ein und betten ihn zur letzten Ruhe. Sollten Sie das Bedürfnis haben, in diesen Momenten anwesend zu sein oder gar mitzuhelfen, dürfen Sie das gerne tun.

 

Weitere Schritte bestehen nun darin, die wichtigen Dinge in ihrer zeitlichen Bedeutung zu regeln. Dabei stehen wir Ihnen natürlich zur Seite. Selbst wenn wichtige Dokumente fehlen, wissen wir was zu tun ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob die erforderlichen Behördengänge von Ihnen selbst oder von uns übernommen werden.  

 

Nun gilt es die unterschiedlichsten Entscheidungen zu treffen, die wir im Detail mit Ihnen besprechen. Daraufhin erhalten Sie eine exakte und transparente Kostendarstellung von uns. 

Was gilt es zu entscheiden? 


  • Art der Bestattung
  • Grabauswahl
  • Abstimmung der Termine mit allen Beteiligten
  • Überführung, Versorgung und wenn gewünscht Aufbahrung
  • Auswahl von Sarg/Urne
  • Blumenschmuck/Dekoration an der Trauerfeier
  • Traueranzeigen und Trauerkarten
  • Musikalische Begleitung

Welche Dokumente werden benötigt?


  • Familienstammbuch/Heiratsurkunde
  • Personalausweis des Verstorbenen
  • Scheidungsurkunde
  • Sterbeurkunde, falls Ehegatte bereits verstorben
  • Geburtsurkunde (bei Ledigen)
  • Rentennummer/Betriebsrentennummer
  • Krankenkassenkarte
  • Versicherungspolicen im Original (Lebens- und Sterbeversicherung)
  • Graburkunde falls vorhanden
  • Bestattungsverfügung
  • Namen und Adressen aller Kinder

Telefonisch sind wir rund um die Uhr

für Sie erreichbar!